©Anne Pfund

Lukas Diller (*1991 in Engelsbrand) spielt seit seinem neunten Lebensjahr Saxophon. Mit 13 Jahren kam er zum Jazz und machte kurze Zeit später erste Erfahrungen in diversen Auswahlorchestern, wie z.B. das JugendJazzOrchester Karlsruhe, LandesJugendJazzOrchester Bayern und Sachsen-Anhalt. Ab 2012 studierte er Bachelor Jazz-Saxophon an der Hochschule für Musik in Nürnberg bei Prof. Klaus Graf, Prof. Steffen Schorn, Hubert Winter und Stefan Karl Schmid. 2015 wurde Lukas nach einem bundesweiten Auswahlverfahren Stipendiat der Studienstiftung des deutschen Volkes und ist Preisträger diverser Wettbewerbe. 


Konzerttourneen mit verschiedenen Ensembles brachten ihn bereits u.a. nach Taiwan, Malaysia, Vietnam, Indonesien, Philippinen, China, Mongolei, Schweiz, Frankreich und Italien. 

Er hatte die Chance als Gastmusiker an der Staatsoper Nürnberg, dem Staatstheater Mainz, sowie dem Stadttheater Pforzheim zu musizieren, außerdem mit namhaften Bigbands wie u.a. dem Sunday Night Orchestra. 


Unterricht und Workshops bei u.a. Ben van Gelder, Will Vinson, Dick Oatts, Joris Roelofs, Rich Perry, Jerry Bergonzi ergänzten seine Ausbildung und inspirieren seine Vorstellung von Musik, sowie die Art des musizierens. 

Im Moment befindet sich Lukas im Masterstudium bei Prof. Johannes Enders an der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“.